Rationalisierungskartell


Rationalisierungskartell
Rationalisierungsverband; Verband bzw.  Kartell, zu dessen satzungsmäßigen Aufgaben es gehört, Normungs- und Typungsvorhaben durchzuführen oder zu prüfen und dabei die Lieferanten und Abnehmer, die dadurch betroffen werden, in angemessener Weise zu beteiligen (§ 9 I 3 GWB).
- Höherstufiges R.: Kartell, bei dem es um die Rationalisierung wirtschaftlicher Vorgänge von Finanzierung, Investition, Einkauf, Produktion und Absatz, verbunden mit Preisabreden oder der Schaffung gemeinsamer Beschaffungs- und Vertriebseinrichtungen, geht. Nach § 5 I oder II GWB auf Antrag freistellbar.
- Vgl. auch  Deutsches Kartellrecht,  Europäisches Kartellrecht.

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rationalisierungskartell — Ein Rationalisierungskartell ist ein Kartell, das bei den teilnehmenden Unternehmen zu Rationalisierungen, also Kosteneinsparungen führen soll. Diese Kartellform gilt als – zumindest potentiell – volkswirtschaftlich nützlich. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Rationalisierungsverband — ⇡ Rationalisierungskartell …   Lexikon der Economics

  • Mitrany — David Mitrany (* 1888; † 1975) war ein britischer Politikwissenschaftler rumänischer Herkunft. Seine Schwerpunkte waren die internationalen Beziehungen sowie die Probleme des Donauraums. Er gilt als Begründer der Theorie des Funktionalismus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wirtschaftskartell — Ein Kartell im Bereich der Wirtschaft ist eine Vereinbarung oder ein Zusammenschluss selbstständig bleibender Unternehmen oder sonstiger Marktakteure zur Beschränkung ihres Wettbewerbs. Anstelle des Begriffs Kartell wird teilweise der Begriff… …   Deutsch Wikipedia

  • Kartell: Grundlagen —   Koordinieren mehrere konkurrierende Unternehmen ihr Verhalten auf einem Markt, um dadurch den Wettbewerb auszuschalten, liegt eine kollektive horizontale Wettbewerbsbeschränkung vor. Beruht die Verhaltenskoordinierung der rechtlich… …   Universal-Lexikon

  • strategische Allianz — strategische Alliạnz,   meist langfristig angelegte Kooperation von zwei oder mehr Unternehmen zur Stärkung ihrer Wettbewerbsposition bei einzelnen Geschäftsaktivitäten. Die Zusammenarbeit zielt auf Synergieeffekte durch Ergänzung individueller… …   Universal-Lexikon